HOLLYWOOD / LOS ANGELES

HOLLYWOOD / LOS ANGELES
ENG Being a little girl Los Angeles appeared holy to me. Just as much as my bed does now. All the magic and glamour has happened there. But Hollywood is not America.

I always describe not only my feelings but expectations on my blog. Well, I think LA is an obvious one – everyone is beautiful and bikini ready, (wannabe) movie stars at every turn, surfers at Venice Beach and no way to move around without a car. In that case all of my expectations were true.
I already revealed some of my favorite LA spots in my ultimate road trip guide but there is more to come just now! Before telling you more about my experience though, there are few places you should keep in mind before visiting the city of angels.
– MELROSE, LACMA, HOLLYWOOD HILLS and GRIFFITH OBSERVATORY
It’s all up to you but I wouldn’t recommend to spend a lot of time at very touristy places like THE WALK OF FAME. I really don’t get people who go all the way to LA and visit this boring place like every day. Can someone please explain that to me?
Back to my very own feelings – LA is huge! I’m the orientation expert and genius. I don’t know how but I always know where to go, where to turn right and where left, which corner or street I should take next. (Venice excluded) It’s almost like I can smell my destination. Seriously. After 6 weeks in America I never found myself lost – until the day I got to LA!
The first days I was on my own. Luckily the apartment I stayed at was located in West Hollywood.  Just 15 minutes walk from Melrose and 10 minutes away from Hollywood and The Walk of Fame.
While I loved Melrose I didn’t like the other attraction that much. Quite contrary to Hollywood, Melrose is like a forgotten spot in Los Angeles. And of course that is what I liked about it.
As ridiculous as it sounds I though to feel more glamorous and fancy when in LA. At the end I can’t even describe my feelings. Instead of living, having fun, finding the spirit I was busy with visiting all the places I had on my list. Up to four spots in one day. But that’s not how you should do it there. Take your time. One day, one spot. The only way you’ll feel, understand it and not just mark it as „yeah, I’ve been there“.
_________________________________________________________________________
DE Als kleines Mädchen war Los Angeles für mich heilig. Ungefähr wie mein Bett jetzt. All die Magie und der Glanz hatten dort ihren Ursprung. Aber Hollywood ist nicht Amerika.
Ich schildere nicht nur meine Gefühle aber auch meine Erwartungen auf meinem Blog. Wenn es um Los Angeles geht, sind diese wohl sehr offensichtlich – jeder ist schön und jederzeit bereit für den Bikini, Schauspieler findet man an jeder Ecke, die Surfer in Venice und ohne Auto keine Fortbewegung. Anders als Vegas waren die Erwartungen auch die Wahrheit.
Ein paar meiner Lieblingsorte habe ich schon in meinem ultimativen Roadtrip Guide verraten, aber es gibt noch mehr! Und diese kommen kurz jetzt, bevor es weiter mit meinen Erlebnissen weitergeht.
MELROSE, LACMA, HOLLYWOOD HILLS und GRIFFTIH OBSERVATORY
Es liegt natürlich ganz klar an euch, ich persönlich würde jedoch raten, nicht allzu viel Zeit an den typischen Touristenorten wie The Walk of Fame zu verbringen. Ich verstehe wirklich nicht, wie man den ganzen Weg nach LA fliegen kann, um dann den ganzen Tag dort zu verbringen. Kann mir das jemand bitte erklären?
Zurück zu meinen eigenen Gefühlen – LA is riesig! Ich bin ein Orientierungsexperte- und Genie. Ich weiß nicht wie, aber ich weiß immer genau wie ich wohin komme, wo ich links und wo rechts abbiegen muss und welche Straße ich als nächstes nehmen muss. (ausgenommen Venice) Es ist fast als ob ich mein Ziel riechen könnte. Ernsthaft. Nach 6 Wochen in Amerika habe ich mich nie verlaufen – bis ich nach LA kam!
Die ersten Tage dort war ich auf mich allein gestellt. Zum Glück lag die Wohnung in West Hollywood. Somit war ich in 15 Minuten am Merlose und in 10 Minuten in Hollywood und Walk of Fame. Während ich Melrose geliebt habe, hat mir die andere Attraktion nicht so gefallen. Im Gegenteil zu Hollywood, scheint Melrose ein vergessener Ort in Los Angeles zu sein. Und das hat mir gefallen!
So lächerlich wie sich das auch anhört, hatte ich mir ein raffiniertes und glamouröses Gefühl erhofft. Im Nachhinein kann ich meine Gefühle nicht wirklich beschreiben. Anstatt zu leben und genießen, war ich damit beschäftigt, all die Ort auf meiner Liste zu besuchen. Bis zu vier am Tag. Aber so sollte man das nicht machen. Nehmt euch die Zeit. Ein Tag, ein Ort. Nur so werdet ihr es fühlen, verstehen und nicht nur als „Ja, ich war da“ markieren.

DSC_0503

DSC_0504

DSC_0505

DSC_0516

DSC_0519

DSC_0521

Folge:
Teilen:

8 Kommentare

  1. 2. März 2015 / 17:25

    Hihi danke für deinen süßen Kommentar! Du bist Hübsche und Süße! ;) und deine Bilder hier von Amerika sind einfach so WOW! Und deine Outfits dazu gefallen mir auch alle super, sodass ich dich ohne groß zu überlegen, abonniert habe! :D ich glaub, ich hab deinen Blog schon mal entdeckt aber wieder aus den Augen verloren. Hätte ich ihn von Anfang an folgen sollen! Naja, lieber jetzt als nie :D und ich finde du hast Recht, wenn man Zeit hat sollte man sich diese auch nehmen und den Ort/Stadt/Reiseziel in Ruhe anschauen und nicht nur um sagen zu können "ich war da"!

    Liebste Grüße :)

  2. 2. März 2015 / 22:39

    Hi toller Blog und toller Post! Ich lese deinen Blog total gerne und habe dich zum Liebsten Award nominiert. Alle weiteren Informationen findest du auf meinem Blog! Würde mich freuen wenn du mitmachst! xx
    Liebe Grüße
    Lara von http://www.lara-loves.com

  3. 26. März 2015 / 01:29

    Los Angeles, Hollywood – ich stehe dem mit gemischten Gefühlen gegenüber. Ich weiß ehrlich gesagt nicht recht, was ich von dieser Stadt halten soll, auch wenn ich noch nie dort war. Aber vermutlich ist vieles nur Fassade – kann ich mir zumindest gut vorstellen.

    Dein Outfit gefällt mir richtig gut – ein Sommerkleid mit Boots. Find ich immer cool ;D

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir noch,
    Casey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.