BONDI BEACH / Sydney guide

BONDI BEACH / Sydney guide

Willkommen zu meiner Reise-Woche! In den nächsten Tagen würde ich gerne alle Reiseberichte nachholen und euch von den letzten Zielen berichten. Ich hoffe, dass ich somit etwas aktueller werde, denn der nächste Kurztrip steht schon an!

Heute möchte ich mit meinem Sydney-Guide anfangen und euch meine Lieblingsorte vorstellen.

  • Food, food, food! Wie immer kommt das Wichtigste zuerst! 

Die perfekte Frühstücklocation haben wir direkt vor unserer Haustür entdeckt. Das Cafe TRIO in Bondi unterscheidet sich von vielen anderen in der Nachbarschaft. Das Ziel ist nämlich nicht, so schnell wie möglich viele Touristen zu bedienen, sondern jeden einzelnen Gast glücklich zu machen. Von Kaffee, über frische Säfte bis zu den Eierspeisen oder Sandwiches – alles ist perfekt! Wenn ihr schon in Bondi seid, solltet ihr eine Eispause einlegen, um die kreativsten und leckersten Eissorten im Eiscafé ANITA auszuprobieren. Es lohnt sich! Das Coogee Pavillon bietet sich super für Lunch, Dinner oder Drinks an. Es ist eine aussergewöhnliche Location, die beim Pferderennen besonders beliebt (und stilvoll) ist. Falls ihr zum Abendessen in der Stadt gehen wollt, kann ich euch das französische Restaurant ANANAS ans Herz legen. Es ist etwas teurer, aber das Essen ist unglaublich lecker. Für Drinks mit dem ultimativen Ausblick, eignet sich die Opera House Bar perfekt. Es ist immer gut besucht, aber so spektakulär kann wohl nirgends einen Cocktail trinken.

  • Ein bisschen Action..

Sydney hat so Einiges zu bieten! Ich kann euch empfehlen die Fähre auszuprobieren! Für ein paar Dollar könnt ihr in alle möglichen Richtungen fahren und seht dabei das Opera House und die Harbour Bridge von einer anderen Perspektive. Unteranderem haben wir mit der Fähre das Zoo erreicht, was ziemlich preiswert war. Aber wo sonst sieht man Giraffen, die einen Ausblick auf die Skyline haben? Um dem Lärm der Stadt ein bisschen zu entfliehen, könnt ihr Manly besuchen und falls ihr doch etwas mehr Spaß haben wollt, kommt ihr in ein paar Minuten zum Lunapark. Die ganz Mutigen unter uns haben die Möglichkeit die Harbour Bridge hochzuklettern. Dies ist ein teurer Spaß und man sollte immer rechtzeitig buchen! Mein Favorit ist jedoch der Bondi to Coogee Walk! Die ganze Strecke ist ungefähr 5 Kilometer lang. Ihr läuft über verschiedene Strände wie Tamarama, direkt ‚über‘ dem Wasser von Bondi bis zu Coogee. Wer Strände und das Wasser (sowie laufen) so sehr wie ich liebt, ist hier mehr als richtig!

  • ..und etwas Entspannung!

Man sollte in Sydney jeden Tag richtig nutzen. Alles schön und gut, aber entspannen muss man trotzdem. Zu meinen Lieblingsstränden gehören Tamarama, Bronte und natürlich Bondi Beach. Ihr könnt sonnen, schwimmen oder einfach den Surfern zuschauen. Falls ihr nicht unbedingt auf Sand steht, solltet ihr das Icebergs unbedingt auf eurer Liste stehen haben. Wie genial ist denn bitte ein Pool mitten im Ozean, der von hohen Wellen mit Salzwasser gefüllt wird? Ihr könnt beobachten oder für 6$ tatsächlich dort schwimmen. Es mag eins meiner Lieblingsorte überhaupt sein! Das könnt ihr in Sydney nicht verpassen!

Wir sehen uns ganz bald wieder und zwar.. auf KUBA!

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.