TOP OF THE ROCK / NEW YORK

TOP OF THE ROCK / NEW YORK
ENG I’m afraid of hights. I’ve always been and I’ll always be. I’m also the most self-contradictory and illogical person I know. I’m afraid of hights but I love rooftops, skyscrapers and flying. I love my bed and sleep but stay wide awake till 4 in the morning. I do a lot of things I say I’d never do. And I think I’m not the only one here.

8 days in New York City, 8 days of jumping from one rooftop to another, endless goosebumps and „my-life-is-in-danger“ feeling (obviously it wasn’t but I pretty much suck at climbing ladders on the 56th floor). No risk, no fun they say.
Rockefeller Center is one of my favorite spots in NY. Every single rooftop is my favorite spot in NY.
Walking around the 5th avenue in a blue skirt and white Converse, kind of lost but still knowing where you are and then finding yourself on the Top Of The Rock looking at Central Park and Empire State Building where everything seems to be small and lucid. Priceless. Until you’ve noticed that you can’t breathe because well, you’re afraid of hights. I still could spend hours there. It’s overwhelming, it’s art, it’s beauty. The skyline dominates, it’s powerful and it’s the best view you can get. You want to feel alive? Go to New York. These streets will make you feel brand new, big lights will inspire you 
It’s magical and inexplicable how you can’t even imagine the feeling New York gives you before going there. It’s crazy. Almost every night I was wondering and dreaming and trying to understand how it will be to finally experience it. I’ve never seen it coming that big. No one could ever convince me that I won’t be able to find words to describe this city, that it’ll make me speechless. But I guess it’s New York, I guess this is all about. To experience it on your own because you’ll never be able to understand this place by reading a blog or watching a movie. You have to see it, live it, smell it and think about it. Then, and only then you’ll be closer to get what NY is. I’m trying to capture and detail this situation, not only for you but also for me and I feel like I can’t. I still have those pictures, memories and feelings inside my head, inside of me. It is impossible to clothe these thoughts in words though. It’s too brilliant for words.
________________________________________________________________________
 
DE Ich habe Höhenangst. Hatte ich schon immer und werde diese auch immer haben. Ich bin auch die widersprüchlichste und unlogischste Person, die ich kenne. Ich habe Höhenangst, liebe jedoch jegliche Dächer, Wolkenkratzer und das Fliegen. Ich liebe mein Bett und schlafe viel zu gerne, bleibe trotzdem bis um 4 Uhr morgens hellwach. Ich mache Sachen, obwohl ich sage, dass ich diese nie tun würde. Und ich glaube, ich bin hier nicht allein.
8 Tage in New York, 8 Tage voller Springen von einem Dach zum Anderen, endloser Gänsehaut und dem „mein-Leben-ist-in-Gefahr“ Gefühl (natürlich war es es nicht, aber Leiter auf dem 56. Stock klettern gehört einfach nicht zu meinen Talenten). Wer nicht wagt, gewinnt nicht,sagen sie.
Rockefeller Center ist einer meiner Lieblingsorte in NY. Aber das ist wahrscheinlich jedes Dach dort.
Die 5th Avenue entlang spazieren in einem blauen Rock und weißen Chucks, ein bisschen verloren, dennoch wissend, wo genau man ist, um sich dann selbst am Top Of The Rock zwischen dem Central Park und dem Empire State Building zu finden, wo alles so übersichtlich und klein aussieht. Unbezahlbar. Bis man realisiert, dass man nicht atmen kann, da man ja Höhenangst hat. Ich könnte dort trotzdem Stunden verbringen. Es ist überwältigend, es ist Kunst und Schönheit. Die Skyline dominiert, sie ist mächtig und man bekommt die beste Aussicht. Du willst dich lebendig fühlen? Gehe nach New York! These streets will make you feel brand new, big lights will inspire you 
 
Es ist magisch und unerklärlich, dass man sich das Gefühl, das einem New York gibt ja gar nicht erst vorstellen kann. Es ist verrückt. So gut wie jede Nacht habe ich mich gewundert, habe ich geträumt und versucht zu verstehen, wie es sein wird endlich dort zu sein. All meine Träume und Vorstellung wurden übertroffen. Keiner könnte mich jemals davon überzeugen, dass ich keine Worte für die Stadt finden würde, dass sie mich fassungslos lassen würde. Es ist dennoch passiert. Und ich glaube, das ist New York, das ist, worum es wirklich in diesem Ort geht. Man muss alles selbst erleben, denn man wird die Stadt nie verstehen indem man einen Blog liest oder einen Film schaut. Man muss es mit eigenen Augen sehen, es leben, riechen und darüber nachdenken. Dann, und nur dann wird man näher an New York sein. Ich versuche die ganze Situation so gut es geht zu schildern und beschrieben. Nicht nur für euch, aber auch für mich selbst. Es funktioniert nicht so ganz. Die Bilder, Erinnerungen und Gefühle sind noch da, sie sind in meinem Kopf und in mir. Es ist trotzdem unmöglich diese Gedanken in Worte zu fassen. Es ist für Worte viel zu brillant. 
 
DSC_0640
DSC_0653
DSC_0658
DSC_0716
DSC_0857
DSC_1006
DSC_1020
DSC_1025
Folge:
Teilen:

7 Kommentare

  1. 29. November 2014 / 23:37

    Wenn ich die Bilder so sehe, würde ich auch wieder wahnsinnig gerne nach New York!
    Deinen Rock finde ich auch spitze! :)

    Liebe Grüße, Vanessa
    von fashion of lemoande

  2. 30. November 2014 / 18:23

    wow, da wird man direkt neidisch! Klingt unglaublich, New York steht ganz oben auf meiner bucketlist!
    lorena-secretmind.blogspot.com

  3. 30. November 2014 / 18:23

    Würde alles für einmal New York machen! So schön.

    Und sehr schönes Outfit!

    Ich würde mich freuen, wenn du meinen Blog besuchen würdest & mir vielleicht auch folgst, wenn er dir gefällt. :)

    xoxo
    Jana

  4. 13. Dezember 2014 / 13:21

    NYC steht auch schon ganz oben auf meiner Liste! Ich möchte da unbedingt bald mal hin…wenn ich Dein Foto vom Central Park sehe, bekommeich richtig Fernweh…
    Liebe Grüße,
    TheRubySky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.